Wie weit geht der Bitcoin Hype?

Der anscheinend unaufhaltsame Aufstieg von Bitcoin

Bitcoin (BTC) ist seit 2009 die erste digitale Währung der Welt. Sie ist eine sogenannte Kryptowährung, die ohne Zentralbank funktioniert und weltweit gehandelt wird.
Seit geraumer Zeit findet sie nicht nurimmer mehr Anhänger auch unter Währungshändler nutzen diese digitale Währung, größtenteils aufgrund der Marktvolatilität, da der Währungshandel bei Volatilität die höchsten Gewinne generieren kann.

Die Nachfrage nach Bitcoin ist hoch, obwohl oder gerade eben weil sie nicht mit einer bestimmten Bank oder einem Staat verbunden ist.

Der Aufstieg in sozialen Medien und die Aufmerksamkeit der Presse haben einen großen Teil zur Volatilität der Bitcoin-Währung beigetragen. Schlagzeilen scheinen die Volatilität von Bitcoin zu erhöhen und Trader entwickeln ihre Strategien auf Basis von Ereignissen.

Bitcoin wird eine immer beliebtere Zahlungsoption auch unter Onlinehändlern, bei Geldüberweisungen und sogar für das Trading.

Dieser Hype zieht auch Schwarze Schafe an!

Wie es in der Naur des Menschen liegt spekuliert dieser natürlich gern auf Ereignisse die ihm einen klaren Vorteil verschaffen. Gerade dieser Fakt lockt natürlich auch immer mehr „Unternehmen“ auf die Bildfläche die es nicht so ehlich mit den Menschen meinen.

Zum einen wird nun die Grundidee absolut ausser Acht gelassen, die den Bitcoin eignetlich als ein Währungssystem für alle Menschen schaffen wollte, egal welchen sozialen Hintergrund dieser hat. Keine bank oder Regierung sollte Einfluss nehmen können.

Mittlerweile hat sich der Bitcoin zu einem absoluten Wirtschaftsmonster entwickelt. Das zeigt zum Beispiel die nachfolgende Grafik wo die Marktkapetalisierung sogar schon PayPal überholt hat.

Bitcoin immer mehr Marktanteile

Geanu das nutzen etliche Systeme aus die neuen unwissenden Bitcoin Anhängern mit den wanhnwitzigsten Versprechen das Geld aus der Tasche ziehen.

Egal ob es um Cloud Mining, Trading Bots oder neue „ich möchte mal ein Coin werden“ Projekte handelt.

Wer in Bitcoin oder in den Kryptomarkt investieren möchte sollte sich auf jeden Fall genügend Hintergrund Informationen zu diesem Projekt besorgen!

Auf keinen Fall sollte man sich von der Gier leiten lassen die solche Projekte nutzen und absolut überzogenen Gewinnversprechungen locken.

Klar ist es möglich in Zeiten von Nullzinspolitik sogar 2 stellige monatliche Gewinnsummen zu erzielen mit auch seriösen Geschäftsideen. Prüfen muss man diese auf jeden Fall bevor man seine Ersparnisse aufs Spiel setzt.

Hier noch einmal ein Letsatz den sich jeder absolut zu Herzen nehmen sollte.

Investiere immer nur die Summe, die Du notfalls auch bereit bist zu verlieren.

Ein weiterer Fakt der in der Geschichte immer wiederkehrend ist

  • Neue Markt
  • DotcomBlase
  • Immobilienblase
    Dot Com Blase
    Dot COM Blase

    Neuer Markt
    Neuer Markt

Geschichtliche Immobilienblasen

  • 1343–1346 Norditalien
  • 1887 Italien
  • 1926 Landboom in Florida
  • 1990 Büroimmobilien in Japan
  • Anfang der 1990er Jahre Schweiz
  • 1990er Jahre Mexiko
  • 1999–2002 Büroimmobilien und Mehrfamilienhäuser in den neuen Bundesländern in der Bundesrepublik Deutschland (aufgrund steuerlicher Förderung)
  • 1985 resp. 2002 bis Sommer 2007 Spanien
  • 2007 private Wohnimmobilien in den USA, Finanzkrise ab 2007
  • 2008 Irland

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Immobilienblase

Die hier aufgezeigten Beispiel sollen keine Panik machen. Sie sollen lediglich den gesunden Menschenverstand wach rufen und nicht die Gier entscheiden lasssen.

Was ist denn Eure Meinung zu diesem Thema schreibt doch einfach in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.